Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden

Die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) ist eine der größten wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland. Als klassische Landesbibliothek sammelt und archiviert sie umfassend Veröffentlichungen über Sachsen sowie die in Sachsen erscheinenden ablieferungspflichtigen Publikationen. Als Bibliothek der Technischen Universität Dresden trägt sie die Informationsversorgung einer forschungsstarken Volluniversität mit besonders breitem Fächerspektrum. Als Staatsbibliothek erfüllt die SLUB wichtige Koordinierungs- und Dienstleistungsfunktionen für die Bibliotheken im Freistaat Sachsen.

Die SLUB koordiniert das Landesdigitalisierungsprogramm für Wissenschaft und Kultur des Freistaates Sachsen, betreibt mit dem Dresdner Digitalisierungszentrum (DDZ) ein führendes Zentrum zur Massendigitalisierung und ist Mitglied im Kompetenznetzwerk Deutsche Digitale Bibliothek. Sie arbeitet an zahlreichen Drittmittelprojekten zur Digitalisierung und wirkt maßgeblich an der Entwicklung von Produktions- und Präsentationssoftware sowie Robotertechnologie mit.

Die Zentralbibliothek (Zellescher Weg 18) befindet sich auf dem Campusgelände der Technischen Universität Dresden. Sie entstand zwischen 1999 und 2013 nach Plänen der Architekten O&O Baukunst. Die Freihandbereiche, Nutzerarbeitsplätze und der zentrale Lesesaal befinden sich auf der ebenerdigen ersten Etage und in zwei unterirdischen Stockwerken. Im südlichen der beiden aufragenden Gebäudeteile befinden sich u. a. die Mitarbeiterbüros, im nördlichen Block – in dem der 14. Dresdner Geschichtsmarkt stattfindet – v. a. öffentliche Bereiche wie das Buchmuseum, eine Cafeteria und der Vortragssaal.

Weitere Informationen:

http://www.slub-dresden.de

https://de.wikipedia.org/wiki/SLUB_Dresden

https://de.wikipedia.org/wiki/SLUB_Dresden_(Gebäude)

http://www.das-neue-dresden.de/slub.html